Fliegen mit Ryanair

Für 26,50 Euro nach Bologna und zurück.

36 Flughäfen in 14 Ländern fliegt Ryanair vom Köln/Bonner Airport aus an. Doch Vorsicht! Manche Ryanair-Flughäfen sind weit von den Innenstädten entfernt. Am besten ergoogelst Du Dir den aus 3 Buchstaben bestehenden IATA-Flughafencode. Er beschreibt eindeutig den Flughafen. Verwechselungen sind so nicht möglich.

Wer früh bei dem Billigflieger bucht, kann manches Schnäppchen tätigen. Ich habe mich für Bologna entschieden. Der Airport liegt nur sechs Kilometer von der Innenstadt entfernt. Der Hin- und Rückflug kostet 26,50 Euro.

Die Bordkarte muss ich selbst ausdrucken oder auf das Smartphone/Tablet laden. Die dazu nötigen Angaben erfolgen via Internet. Einen besonderen Sitzplatz oder Bordgepäck müsste ich extra bezahlen.

Die Reise beginnt. Mit der S-Bahn bin ich in 12 Minuten am Flughafen. Auf der obersten Ebene lege ich mein Tablet mit der Bordkarte auf einen Scanner und die Barriere öffnet sich. Die manuelle Sicherheitsüberprüfung (Röntgen des Handgepäcks, Nacktscanner) erfolgt zügig.

Mit leichter Verspätung beginnt das Boarding. Meine Bordkarte wird ein weiteres mal gescannt.

Rynair benutzt nicht die Fluggastbrücke. Die Fluggäste müssen das Flugzeug „erlaufen“. Erst geht es eine Wendeltreppe herunter, dann an einem gespannten Seil entlang zum Flieger. Es riecht nach Kerosin. Das Rauchen und das Telefonieren ist aus verständlichen Gründen verboten.

Die Ryanair-Flotte besteht ausschließlich aus Boeing 737-800 Flugzeugen mit einer fest montierten, steilen Zugangstreppe (vorne) und einer gemieteten, fahrbaren Zugangstreppe (hinten). Die feste Treppe wird vor dem Abflug eingeklappt und mitgenommen. Das spart Kosten.

Auf meiner Bordkarte steht „vordere Tür“. Die Leiter habe ich schnell erklommen. Meine Bordkarte mit der Sitznummer wird ein weiteres Mal durch eine Flugbegleiterin kontrolliert. Meinen Personalausweis musste ich nirgends zeigen.

Die Maschine hat 33 Reihen mit (außer der ersten Reihe) jeweils 6 Sitzplätzen und einen Mittelgang. Das Platzangebot der nicht verstellbaren Sitze ist auch für große Menschen ausreichend. Ein bisschen eng ist es schon.

Der Abflug verzögert sich. Manche Fluggäste haben Expeditions-Rucksäcke oder riesige Roll-Koffer als kostenloses Handgepäck in die Kabine gebracht. Das Verstauen der Gepäckstücke ist nicht einfach. Mit halbstündiger Verspätung rollt die fast vollbesetzte Boeing auf die Startbahn. Der Flieger hebt ab.

Die Flugbegleiter mühen sich mit einem Verkaufswagen. Der Umsatz ist gering. Ein Losverkauf findet keine Kunden.

Nach anderthalb stündigem Flug landet die Boeing butterweich in Bologna. Ein kurzer Fußweg führt ins Terminal.

Die irische Firma hat auch Kritiker: Die Billig-Tickets erhöhen den Flugbetrieb und schaden der Umwelt. Das Flug-Personal verdient bedeutend weniger als Lufthansa Mitarbeiter. Viele Piloten sind Leiharbeiter oder Scheinselbständige.

Doch um die technische Sicherheit muss sich der Fluggast keine Sorgen machen. Die relativ neuen Flugzeuge werden hervorragend gewartet. Ryanair befördert mittlerweile mehr Fluggäste als die Lufthansa. Noch nie ist ein Flieger abgestürzt. Nur zwei Maschinen mussten notlanden. Das Flugbenzin war zu knapp kalkuliert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.